Rhabarber-Buttermilchkuchen

Das Original-Rezept findet ihr hier.
Man braucht:
375 g  (3 + 1/4 Tassen) 
Mehl
375 ml (1 + 1/2 Tassen) Buttermilch
2 Päckchen (2 Esslöffel) Vanillezucker
Eier
200 g (1 Tasse) Zucker
1 Päckchen Backpulver

ca. 6 Esslöffel Mandelblättchen
ca. 4 Esslöffel Staubzucker
ca. 500 g (4-6 Stangen) Rhabarber

Zuerst zieht man diese furchtbaren Fäden vom Rhabarber ab. Dann in Stückchen schneiden und mit etwa 3 Esslöffeln Zucker in eine Schüssel geben.

Die Eier mit dem Zucker cremig schlagen. Die Buttermilch dazumischen. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und esslöffelweise einrühren.

Backpapier auf ein Backblech legen (oder es einölen). Den Ofen auf 180° C (360° F) vorheizen.
Den Teig gleichmäßig auf dem Backblech verstreichen und die Rhabarberstückchen auf dem Teig verteilen.

Das Blech in den Ofen schieben: Nach 15 Minuten die gehobelten Mandeln und weitere 2 Esslöffel Zucker auf dem Kuchen verteilen.

Dann für weitere 20 Minuten backen.

(Im Originalrezept wird noch eine Mischung aus Schlagobers und Butter auf den Kuchen gegossen, das habe ich weggelassen.)

Guten Appetit! Den Kuchen kann man auch sehr gut einfrieren und dann Stück für Stück aufbacken. Das ist super!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*