Wirsingpäckchen

Für 2 Portionen braucht man:

1 Wirsingkohlkopf

Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 g
Bulgur
50 g rote Linsen
etwa 200 ml Gemüsebrühe
80 g Feta
1 TL Thymian
Salz, Pfeffer, Muskat

Vom Wirsingkohlkopf bricht man 6 große äußere Blätter ab, um Päckchen zu machen. (Mit dem Rest kann man tun, was man will. Ich koche Kohl gern ganz einfach nur.) In einem großen Topf bringt man Wasser mit Salz zum Kochen. Dort blanchiert man die Blätter für etwa eine Minute, nimmt sie dann raus und spült sie mit kalten Wasser ab.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe hacken und in Olivenöl anschwitzen. Bulgur und Brühe hinzufügen. Nach 2 Minuten auch die roten Linsen hineingeben. Simmern lassen, bis Linsen und Bulgur weich sind. Dann Platte abschalten und den Feta hineinkrümeln. Mit Gewürzen abschmecken. Gut umrühren.

Und jetzt kann man die Wirsingpäckchen füllen. Den harten Strunk aus jedem Blatt rausschneiden, etwas Füllung hineingeben und ein Päckchen machen. Mit Zahnstochern befestigen.

Und dann legt man alle Päckchen in eine gebutterte oder geölte Auflaufform. Wenn man mag, kann man noch ein paar Butterflöckchen oben drauf geben.

Für 30 Minuten bei 170° C in den Ofen schieben.

Währenddessen kann man etwa einen schönen Vogerlsalat anrichten oder eine feine Tomatensauce zu den Wirsingpäckchen machen.

Wenn die Päckchen fertig sind, gibt man am Besten noch ein bisschen geriebenen Parmesan drüber. Und dann: Guten Appetit!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*